Dinkelmäuschen für warme Hände

Mäuse_Titelbild

 

Hallo meine Lieben,
da bin ich wieder. Nach einer langen Online-Pause bin ich wieder da mit vielen neuen Ideen für die bevorstehende Adventzeit und einem neuen eigenen, großen Kreativ- und Arbeitsraum für mich ganz alleine. Grinsss 🙂

Ja, in den letzten Monaten gab es bei uns einige Veränderungen, weswegen ich meinen Blog ein wenig ruhen lassen mußte.
Bis vor ca. 4 Wochen arbeiteten wir in unserem Büro noch von Zuhause aus. Doch es wurde allmählich in den eigenen vier Wänden zu klein und auch unsere Privatsphäre fing an, unter dem ständigen Kundenverkehr, sehr darunter zu leiden. Außerdem befanden sich die Büroräume im Keller und das ist für das Arbeitsklima auf Dauer auch nicht das Beste.
Da sich nun ganz in der Nähe ein Gelegenheit anbot, sich in schönen, sonnigen Räumlichkeiten einzumieten, entschlossen wir uns für einen Umzug. So wurde schlußendlich aus dem Büroraum meines Mannes, ein Kreativraum für mich. „I´m so happy.“
Endlich habe ich nun genug Platz für mein ganzes Bastelmaterial, welches bisher in Kisten verpackt in einem kleinen Raum ständig von einer Ecke zur nächsten Ecke umgestellt wurde. Jetzt kann ich alles super verstauen und muß nicht mehr alles hin und her und wegräumen. Tja, nun ist alles sortiert und geordnet in den Schränken verstaut. Der PC ist wieder angeschlossen, die Nähmaschine hat ihren eigenen fixen Platz bekommen … ich bin bereit …

Kreativraum_1

Kreativraum_2
Für mein erstes Projekt in meinem neuen, frisch gestrichenen Kreativraum habe ich mich gleich an einen Schnitt und meine Nähmaschine rangemacht. Passend zu dieser Jahreszeit, wo es draußen kalt wird und sich die kleinen Mäuschen näher an unsere Häuser, Keller und Schuppen ranwagen, um sich ein kuschliges Plätzchen für den Winter zu suchen, habe ich mir überlegt, ob ich mir nicht meine eigenen Mäuse zum Aufwärmen nähe?!

Mäuse_1
Also habe ich mir gleich einen Schnitt gezeichnet, Baumwollstoffe rausgeholt (diesmal ohne Suchen) und gleich damit begonnen, meine Idee im Kopf auch sofort in die Tat umzusetzen.

Mäuse_2
Schritt für Schritt wurden kleine, ca. handgroße Mäuse daraus, welche ich mit Lavendel und Dinkelkörner gefüllt habe. Den Dinkel habe ich deswegen genommen, da er die Wärme, ähnlich gleich wie die bekannten Kirschkerne, gut speichert. Somit kann ich meine Mäuschen auch wie ein Kirschkernsackerl zB als Handwärmer benutzen, welche zusätzlich auch noch herrlich nach Lavendel duften.

Mäuse_3
Besonders für die Kids finde ich sie total süß und praktisch. Mit einer warmen Maus in der Jackentasche kommen die Kleinen ohne kalte Finger in die Schule; toll.

Mäuse_Collage_4

Mäuse_5

Mäuse_6
Na, was sagt ihr? Gefallen euch meine neuen „Haustierchen“ auch so gut wie mir? Meine kleine Tochter hat schon richtig Spaß daran.
Falls ihr auch Interesse an so einem herzerwärmenden Dinkelmäuschen habt, dann hätte ich einen kleinen Tipp für euch:
Am 9. Dezember 2017 bin ich beim Christkindlmarkt in St. Stefan im Rosental vertreten. Dort könnt ihr die Mäuse und noch vieles mehr von mir bestaunen und wer mag, auch mit nach Hause nehmen.

Also, vielleicht sehen wir uns ja,
Alles Liebe

∴♥∴

Eure Heidi

 

Schreibe einen Kommentar