Laterne, Laterne,…

beitragsbild_laterne

 

…Sonne, Mond und Sterne…
Ja, am Freitag, dem 11.11. war es wieder soweit. In sämtlichen Kindergärten und Schulen wurde das traditionelle Sankt Martins Fest gefeiert.
Auch unsere Tochter war wieder aktiv und hat sich, glaube ich, ihre 7. Laterne gebastelt.
Somit sind in den letzten Jahren so einige verschiedene Laternen bei uns verstaut worden.
Doch im heurigen Jahr habe auch ich mich vom „Laternenfieber“ anstecken lassen. Ich zeichnete mir also eine Vorlage und übertrug diese auf einen Plakatkarton.

laterne_1
Als Sichtfenster schnitt ich mit dem Stanleymesser noch Sterne heraus und beklebte die Innenseite mit Butterpapier, damit das Licht leicht durchscheinen konnte.

Für meine Glaslaterne nahm ich ein Rexglas zur Hand. Das Glas bestrich ich dann außen mit stark verdünnter Kreidefarbe.

collage_laterne3
Vorher suchte ich noch im Internet nach einem Elfenmotiv; druckte und schnitt es vorsichtig aus. Das Motiv klebte ich an der Innenseite des Glases fest und stellte in der Mitte ein Ledteelicht hinein. (Darunter gab ich noch etwas Schafwolle, damit das Licht nicht immer hin und her rutscht)

collag_laterne2
Auch die Papierlaternen klebte ich zuammen und stellte ebenfalls ein Ledlicht hinein. Zum Abschluss verzierte ich die Laternen noch mit Glöckchenbänder.

laterne_2

Nun verbreiten sie ihr warmes, romantisches Licht…,
besonders die „Tinkerbell-Laterne“, wie sie meine Kleine genannt hat, ist für das Kinderzimmer bereits reserviert.

laterne_3

laterne_4

laterne_5
Vielleicht konnte ich euch damit wieder ein klein wenig in eure Kindergartenzeit zurückversetzen; ja, vielleicht habt ihr auch wieder Lust bekommen eine kleine Laterne für zuhause zu basteln…

laterne_6
Mir hat es jedenfalls riesigen Spaß gemacht und ich werde ganz bestimmt auch im nächsten Jahr, zusammen mit meiner Tochter, wieder eine neue Laterne zum Leuchten bringen.

Alles Liebe
und bis zum nächsten Mal

∴♥∴

Eure Heidi

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar