HOME SWEET HOME

tischbrett_beitragsbild_2

 

Ich kann mich noch gut erinnern als wir 2007 in unser selbstgebautes Haus eingezogen sind. Wir hatten noch keine Innentüren. Die zum Teil noch ungefliesten Betonböden wurden mit Fleckerlteppich ausgelegt und das alte Bett fand im neuen Schlafzimmer seinen Platz.
Doch wir waren glücklich in unserem neuen Eigenheim, welches wir mühevoll Ziegel für Ziegel über Jahre aufgebaut hatten.
Auch für unsere graue, kalte Betonstiege hatten wir eine Übergangslösung. Selbstgemachte Stufenbretter aus Eichenholz. Diese schnitten wir passend Stufe für Stufe zu und leimten sie zusammen. Auch das Geländer wurde aus Holz von Eigenhand gezimmert und zusammen geschraubt. Ja, wir waren sogar richtig stolz darauf. Bis 2015 hat uns diese Übergangslösung gute Dienste geleistet. Schlußendlich wurden die Stufenbretter wieder Stück für Stück abgetragen…doch wir konnten sie nicht einfach wegwerfen oder verheizen. Sie waren viel zu schade dafür. Also hab ich mir mal ein Brett geschnappt und versucht, es wieder auf eine andere Art und Weise in unser Heim einzubinden.

tischbrett_1
Zu allerest habe ich es, wie könnte es auch anders sein, mit Kreidefarbe zwei Mal gestrichen. Während dem Trocknen druckte ich mir spiegelverkehrt die Aufschrift HOME SWEET HOME auf einem Fotopapier aus.

tischbrett_2
Nun bestrich ich die bedruckte Seite mit einem Fototransferkleber, platzierte die Wörter ungefähr mittig auf das Brett und lies alles über Nacht gut trocknen.

tischbrett_collage_3
Am nächsten Tag befeuchtete ich das Papier immer wieder, bis die Schrift anfing, leicht durchzuscheinen. Vorsichtig rieb ich das Papier anschließend ab…Fertig.
Nun hatte ich noch 4 Schraublöcher von damals im Brett; durch diese fädelte ich ein grau-weiß-kariertes Band.
Auf der Rückseite des ehemaligen Stufenbrettes klebte ich mit Doppelklebeband einen weißen Filz darauf…
…jetzt wurde daraus ein TISCHBRETT, das einen herkömmlichen Tischläufer ersetzen sollte.

tischbrett_4
Natürlich wollte ich mein neues TISCHBRETT gleich dekorieren…
Ich fand noch so einige Rexgläser, doch diese brauchten dringend einen Inhalt…und was passt Besseres zu dieser Zeit als selbstgebackene Kekse…

tischbrett_5
OMAS BUTTERKEKSE und für euch natürlich hier das Rezept:
13 dag Butter, 10 dag Butterschmalz, 13 dag Staubzucker, 1 Dotter (Mittel), 1 Eßl. Rum, Schale einer halben Zitrone(unbehandelt), abgerieben, 37 dag Kamutmehl (geht natürlich auch ein anderes), 1 Prise Salz zu einem Teig kneten, 1 Std. rasten lassen, auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und mit beliebige Ausstecher ausstechen. Backen. Heißluft 170°C ca. 7 Min. Kekse kurz überkühlen lassen und anschließend mit Zimt-Zuckermischung bestreuen.

tischbrett_collage_7
Auf einer Seite des Brettes war ein, von damals noch, ein Rechteck (darin befand sich der Steher für das Geländer) ausgeschnitten. Hier steckte ich einen bepflanzten, ehemaligen Topfenbecher hinein.

tischbrett_collage_8

tischbrett_9

tischbrett_6
Somit hat ein altes, ausgedientes Stufenbrett einen neuen Platz als Tischbrett bei uns gefunden, das man immer wieder neu dekorieren und bestaunen kann.

beitragsbild_tischbrett
Bis Bald

∴♥∴

tischbrett_10

 

3 Kommentare

  1. tamara sagt: Antworten

    Liebe Heidi,
    deine Ideen sind wirklich immer super, auch dein Tischbrett ist dir wieder
    super toll gelungen. Einfach wunderschön!!!
    Ich wünsche dir alles LIEBE und GUTE auf diesem WEGE!
    Freue mich schon auf nächsten Sonntag!
    LG Tamara

    1. Vielen Dank, liebe Tamara für deine wunderschönen Worte. Alles Liebe,Heidi

  2. Stefanie sagt: Antworten

    Wieder einmal gut gelungen ,liebe Grüße ☺☺☺

Schreibe einen Kommentar